PH-Wert des Wassers soll sinken mit Bepflanzung durch Schilfinseln

Liebe Seeretter
Am Montag (2.9.19) wurden 7 Elemente der schwimmenden Röhrichtinseln in den Wilhelmsruher See eingebracht. Hierzu haben wir einige Informationen vom Bezirksamt erhalten können.
Die Gesamtfläche beläuft sich auf rund 20 m². Die Bepflanzung erfolgte mit unterschiedlichen Arten wie z.B. Sumpfsegge, Rohrkolben, Kalmus oder Teichbinse, die am ehesten geeignet sind für die sehr hohen pH-Werte des Seewassers. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie sich die Vegetation tatsächlich auf den Matten entwickelt. Eine Frist für die Aktion gibt es derzeit nicht. Es handelt sich dennoch hierbei um einen Test der Matten bzw. Vegetation.
Hinsichtlich des Schlittschuhlaufens im Winter auf dem See wird das Bezirksamt nicht die Eisflächen zum allgemeinen Betreten freigegeben. Zum Schutz der Röhrichtinseln wird es ein Warnschild geben.
Ihr Arbeitskreis Wilhelmsruher See

Neue Schilfinseln für den Wilhelmsruher See

Liebe Seeretter und Freunde des Wilhelmsruher Sees,

es geht weiter! Am 02.09.2019 wurde die erste Insel aus Schilf und Wasserpflanzen durch die Park- Ranger und das Umweltamt Pankow in unseren See eingebracht. Diese Aktion unterstützt die biologische Selbstreinigung des Wassers.

Jetzt wird die Insel in die Mitte des Sees gerudert und mit Steinen verankert. Im Gespräch mit den Park- Rangern und den Einwohnern wurden die Herausforderungen im Winter angedeutet, wenn auf dem See Schlittschuh gelaufen wird, und damit die Überlegung, ob und wie das Schilf dann zu sichern wäre. Zwischen Fr. Anne Linkert (Umweltamt Pankow) und dem Arbeitskreis wird es dazu, und zu anderen Fragen wie zum Beispiel, wie lange diese Aktion laufen wird, welche Sorten getestet werden und wann mit ersten Ergebnissen zu rechnen sein wird, einen Austausch in den kommenden Tagen geben.

Ihr Arbeitskreis Wilhelmsruher See