Wie geht es nach der Bewässerungsaktion nun weiter?

Der Arbeitskreis Wilhelmsruher See hat nochmals Kontakt zu Fr. Linkert (Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Umwelt und öffentliche Ordnung Umwelt- und Naturschutzamt)  aufgenommen.

Die Fragen und Antworten haben wir hier nach der Bewässerungsaktion (s. vorheriger Artikel) im Juni 2019 zusammengefasst:

Um wie viel wurde des Wasserspiegel in diesem ersten Schritt angehoben? 

Am 27. und 28.6.2019 wurden insgesamt 800 m³ Wasser in den Wilhelmsruher See eingeleitet. Dadurch wurde der Wasserspiegel um ca. 7 cm angehoben wurde. 

Wie werden diese Kosten getragen? 

Die Kosten wurden über die SIWANA-Mittel getragen. 

Wann soll die 2. Bewässerungsaktion erfolgen? Wie häufig soll dies zukünftig geschehen? 

Wann die nächste Einleitung und wie oft diese stattfinden wird, ist abhängig vom Wetter, insbesondere von den Niederschlagsverhältnissen /-mengen. 

Mit welchen Maßnahmen können die Wilhelmsruher in diesem Jahr noch rechnen? Womit geht es weiter? 

Die nächste Maßnahme ist die Lieferung von schwimmenden Röhrichtinseln. Diese ist für September geplant. 

Es wird demnächst noch mal einen Termin zwischen dem Straßen- und Grünflächenamt und dem Umwelt- und Naturschutzamt geben, um weitere Maßnahmen zu besprechen 

Zusammenfassung aus Mailwechsel mit dem NGA, Frau Linkert, August 2019